Old- und New-Economy treffen aufeinander. Wie kann man Teams für diese besonderen Herausforderungen zusammenstellen?

Unternehmen stellen ihre Geschäftsmodelle auf die digitalen Anforderungen um und sind dabei mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Dass das nicht leicht ist, liegt auf der Hand. Und wie es immer ist bei Veränderungen: Es gibt Unsicherheiten, Zweifel und Hindernisse. Es hilft aber nichts, es ist wie mit Karies. Eine Zeit lang kann man vielleicht noch so tun, als wäre nichts, aber langfristig muss man doch mal genauer hinschauen und die Sache angehen.

Hat sich nur die Technologie verändert oder hält mit den Veränderungen auch eine ganz neue Kultur in Unternehmen und Geschäftsmodelle Einzug? Nicht geändert hat sich auf jeden Fall, dass Menschen zusammenarbeiten und miteinander auskommen wollen und müssen.

Wie können sich Unternehmen also fit machen für den digitalen Wandel?

Wie stellt man Teams zusammen, die das Beste aus beiden Welten, aus der Old und aus der New Economy, zusammenbringen? Die Veränderungen mutig, nachhaltig und auch mit einer Prise Verrücktheit wirklich voranbringen? Was macht Teams aus, die das Zeug dazu haben, den Wandel anzuschieben und nachhaltig zu verankern?

Weiter geht’s in meinem Gastartikel in der Gründerszene