Waldorfschüler als Manager? Über Waldorfschüler gibt es viele Klischees. Sie gelten als kreativ, handwerklich begabt und naturverbunden. Unternehmensführung passt nicht in dieses Bild. Oder doch? karriere.de

Hochschulreife. Bürgt ein Zentralabitur für Qualität? Würde es neben einer besseren Vergleichbarkeit der Noten zu höheren Ansprüchen und Leistungen beitragen? Der Bildungsforscher Rainer Bölling bezweifelt das. FAZ

Das Ende der Studiengebühren rückt näher. Mit Nordrhein-Westfalen hat am Donnerstag ein weiteres Bundesland die Studiengebühren abgeschafft. In Bayern streiten Regierung und Opposition seit jeher über die Studiengebühren. Während Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) am Mittwoch im Kabinett von positiven Auswirkungen der Beiträge sprach, forderten SPD und Grüne vehement deren sofortige Abschaffung. DIE WELT

Lehre ja, Professur nein. Die Chancen von Frauen sind an den Universitäten so gut wie nie zuvor. Über mehrere Jahrzehnte ist es Frauen gelungen, hervorragende Abschlüsse in akademische Laufbahnen umzusetzen. Und die Aufstiegschancen sind noch längst nicht ausgeschöpft. DIE ZEIT

„Bei Männern wird kaum nach der Qualifikation gefragt.“ Mit der Forderung nach einer gesetzlichen Quote kämpft der Verein „Frauen in die Aufsichtsräte“ (FidAR) für mehr Managerinnen in deutschen Kontrollgremien. Im Interview erläutert Präsidentin Monika Schulz-Strelow, warum sie von einer freiwilligen Regelung abgerückt ist und wie sie Kandidatinnen fit machen will für ein Mandat. Harvard Business Manager

Finding the right MBA. Taking an MBA is likely to be one of the biggest investments of time and money that you ever make. The programme fee alone at the Wharton School at the University of Pennsylvania—one of the world’s highest-profile business schools—is currently $107,922 over two years. And there is more than just the fee to consider. The Economist